Edelstahlfronten von EAO

Perfekter Schutz und edles Design in Edelstahl

09. August 2007

Die Edelstahlfronten der Befehls- und Meldegeräte aus den Baureihen 04 und 14 der EAO sind geschützt vor Vandalismus sowie Staub und Feuchtigkeit im rauen lndustrieeinsatz. Die geschützten Leuchtmelder sowie Leuchtdrucktaster mit Rast- und Impulsfunktion werden für die 22,5 mm Montagebohrung in erhabener Bauform und für die 30,5 mm Montagebohrung in nahezu versenkter Bauform angeboten. Der hohe Schutz vor Beschädigungen durch Vandalismus oder auch unbeabsichtigte Zerstörung, wird durch die Druckhaube mit Linse und einem Frontring aus Edelstahl erreicht.

Die flache Einbauform bietet zusätzlichen Schutz gegen seitlich auftreffende Gegenstände und durch den nahezu versenkten Einbau gegen unbeabsichtigtes Auslösen des Tasters. Ebenso verhindert die flache Bauform eine Ausbildung der so genannten „Schmutznester“. Die Baureihe 14 ist IP 67 gegen das Eindringen von Schmutz und Öl geschützt. Die Zuverlässigkeit der Schaltelemente wird durch die SprungschaltkontaktTechnologie mit Silberkontakten oder goldplattierten Silberkontakten gewährleistet. Für besonders aggressive Umgebungsbedingungen empfehlen sich die Silber/PalladiumKontakte. Die homogene Ausleuchtung der Druckhauben erfolgt durch langlebige LED‘s.

Die Hauptanwendungen dieser Produkte der Baureihe 04 und 14 liegen im Anlagen- und Maschinenbau, wo Arbeitsmittel häufig mit Chemikalien gereinigt werden müssen sowie an Terminals im öffentlichen Bereich, wie beispielsweise Parkscheinautomaten.