Effizient im Antrieb

Pumpen, Kompressoren

Kompressoren – Die Basisdaten einer neuen Kompressortechnologie von Compair können sich dank digital geregelter Antriebstechnik in Sachen Effizienz wirklich sehen lassen.

21. August 2018

Bei Kompressoren gibt immer noch Optimierungsbedarf. Darum haben die Entwickler von Compair das Grundkonzept der ölfreien Drucklufterzeugung infrage gestellt. Ergebnis sind die Ultima-Kompressoren aus der Pure-Air-Serie, die bei 37 Prozent geringeren Abmessungen 13 Prozent mehr Energieeffizienz bieten und in verschiedenen Leistungsabstufungen von 75 bis 160 Kilowatt verfügbar sind. Verantwortlich dafür ist die neue Antriebstechnik, denn bei der Ultima-Serie wird jede Verdichterstufe über einen eigenen drehzahlgeregelten Permanentmagnetmotor angetrieben. Er arbeitet mit Drehzahlen bis 22.000 Umdrehungen pro Minute und hat höhere Wirkungsgrade als IE4-Motoren. Beide Stufen können bedarfsgerecht die gewünschte Luftleistung erzeugen. Ein elektronisches Getriebe überwacht die Drehzahlen der beiden Antriebe und passt sie kontinuierlich an, um jederzeit einen maximalen Wirkungsgrad und optimale Druckverhältnisse zu gewährleisten.

Ein Ultima-Verdichter verbraucht im Leerlauf rund 45 Prozent weniger Energie als ein herkömmlicher zweistufiger Kompressor. Schon eine elektrische Leistung von acht Kilowatt reicht für den Leerlaufbetrieb einer 160-Kilowatt-Maschine aus. Mit einem Geräuschpegel von 69 Dezibel ist Ultima zudem extrem leise. Und dank der grundlegenden Neukonstruktion benötigt er ein Fünftel weniger Teile als ein herkömmliches Gerät.

Rund 94 Prozent der vom Kompressor verbrauchten Energie wird in Wärme umgewandelt. Zur Nutzung der Abwärme dient statt Luftkühlung ein maßgeschneiderter, geschlossener Wasserkühlkreislauf. Dies führt zu 12 Prozent mehr Wärmerückgewinnung und mehrere Kompressoren lassen sich dicht nebeneinander platzieren.

Bei der Ultima-Serie wird die warme Luft nicht in den Kompressorraum geleitet, sondern im Maschinengehäuse gesammelt, über einen Wärmetauscher gekühlt und zurückgeleitet. So können keine Staub- oder Fremdkörper in den Kompressor eindringen und die Ansaugluft bleibt kühl.

Erste Ultima-Kompressoren befinden sich in der Nahrungsmittel- und Getränkeproduktion im Einsatz und haben bislang die in sie gesetzten Erwartungen erfüllt. Ulrich Thomes, Leiter des Ultima-Konstruktionsteams: »In den neuen Kompressoren haben wir eine der fortschrittlichsten und effizientesten Antriebstechnologien verwirklicht, die heute zur Verfügung stehen.« mk

Erschienen in Ausgabe: Nr. 06/2018

Schlagworte