Ein Plus an Funktionen

Sieb & Meyer bietet den Frequenzumrichter SD2B in der neuen Ausführung mit zusätzlichen Funktionen und einem IP20-Gehäuse an.

12. Mai 2017

Der kompakte Frequenzumrichter SD2B Plus erlaubt nun auch eine sensorbehaftete Regelung auf Basis von TTL-Gebern. Dadurch lassen sich Motoren drehzahl- und  momentgeregelt betreiben – und zwar ab der Drehzahl Null. Die Möglichkeit zur sensorlosen Regelung für Niedervolt-Asynchron- und Synchronmotoren mit Drehzahlen bis zu 120.000 1/min bleibt weiterhin bestehen.

Des Weiteren bietet der SD2B Plus jetzt auch standardmäßig die Sicherheitsfunktion STO, sodass steigende Anforderungen an die Maschinensicherheit kostengünstig realisiert werden können. Nicht zuletzt ist ab sofort standardmäßig eine interne Logikspannungsversorgung vorgesehen – die externe 24 VDC-Versorgung kann somit entfallen.

Der Frequenzumrichter SD2B von Sieb & Meyer ist besonders geeignet für kleine CAD/CAM-Fräsmaschinen, die zum Beispiel in Dentallabors, für Schmuck- oder Gravierarbeiten sowie die Erstellung von Werbedisplays eingesetzt werden. Die Lösung gewährleistet eine möglichst geringe Erwärmung der Motoren und zeichnet sich durch ihre kompakte Bauweise aus. Der „klassische“ SD2B als IP00-Ausführung lässt sich durch seinen raumsparenden 1-Platinen-Aufbau schnell und einfach in die kundenseitige Konstruktion integrieren.

Der SD2B Plus ergänzt die klassische Variante und ist mit einem IP20-Gehäuse mit nur 25 mm Bauhöhe ausgestattet. Das neue Modell bietet neben zwei TTL-Encoder-Ein- und Ausgängen jetzt auch standardmäßig jeweils fünf digitale Ein-/Ausgänge sowie eine USB-Schnittstelle für eine einfache Parametrierung.