Eine runde Sache

SMC Pneumatik hat mit der Serie D-M9K eine Sensoreinheit mit rundem Gehäuse für einen regulierbaren Signalgeber entwickelt. Schnell und ohne Befestigungsklammern kann sie direkt in die runden Nuten verschiedener Antriebe montiert werden.

24. Oktober 2014

Der regulierbare Signalgeber besteht aus zwei getrennten Einheiten – der Sensoreinheit und der Verstärkereinheit – die mittels e-con-Stecker miteinander verbunden werden. Das Verbindungskabel zwischen den beiden Einheiten ist drei Meter lang und kann nach Bedarf selbst gekürzt werden.

Der regulierbare Signalgeber verfügt über zwei individuell einstellbare Ausgänge. Mit einem Einstellregler kann der Nutzer innerhalb eines bestimmten Bereichs zwei Positionen einstellen: So lassen sich mit einem regulierbaren Signalgeber Höhe, Tiefe und Größe von Werkstücken prüfen; Differenzen erkennt er ab 0,5 Millimetern.

Die neue Serie D-M9K mit rundem Gehäuse ist gemeinsam mit einer Verstärkereinheit für zahlreiche Anwendungen einsetzbar, zum Beispiel zum Prüfen von Höhe, Tiefe und Größe der Werkstücke. Geeignet ist die Sensoreinheit für den regulierbaren Signalgeber für Kurzhub-Antriebe: Wenn wegen des kurzen Hubs keine zwei Signalgeber montiert werden können, erkennt ein regulierbarer Signalgeber sowohl die ausgefahrene als auch die eingefahrene Position.