Einfach an die Wand

Bopla bietet ab sofort eine Wandbefestigung nach dem Vesa-Standard sowie universell einsetzbare Batteriefächer an.

27. März 2017

Mit den Elektronikgehäusen der BoPad-Baureihe entwickelte Bopla eine mobile Lösung für die Integration von Folientastaturen, Touchscreens und Displays. Für den Einsatz als Wandgehäuse bietet das Unternehmen jetzt eine neue Wandbefestigung nach Vesa-Standard an. Die Wandhalterungen sind ab sofort als BoPad Standardzubehör erhältlich, können darüber hinaus jedoch für jedes Gehäuse verwendet werden, das eine Befestigungsfläche größer als 115 x 90 Millimeter aufweist.

Der innovative Rastmechanismus erlaubt eine kompakte Bauform, die einen extrem flachen Wandabstand von nur sieben Millimeter ermöglicht. Die Gehäusegrößen BOP 7.0 und 10.1 verfügen auf der Rückseite bereits über eine eingeformte Vesa 75 Befestigung. Damit ist die schnelle und einfache Montage oder Demontage der Wandbefestigung jederzeit möglich. Auf Wunsch kann mit einer mechanischen Bearbeitung auch das etwas kleinere Gehäuse BOP 900 als Wandgehäuse eingesetzt werden. Die Wandplatte (eine Komponente der neuen Wandbefestigung) ist generell zur Wandmontage, Hohlwanddosenmontage und Vesa-Montage geeignet und bietet somit flexible Befestigungsmöglichkeiten. Sie ist in den Farben Schwarz oder Weiß erhältlich.

Als weiteres Zubehör für BoPad- und andere Elektronikgehäuse bietet Bopla auch nachträglich montierbare Batteriefächer in vier verschiedenen Farben an: Anthrazitgrau, Lichtgrau, Achatgrau und Schwarz. Diese können nach entsprechender Bearbeitung des Gehäuses integriert werden. Da die Batteriefächer in verschiedenen Größen erhältlich sind, lassen sie sich problemlos in fast jedes Gehäuse von Bopla einbauen. Die hochwertig verarbeiteten Batteriefächer schließen bündig mit dem Gehäuse ab. Sie fügen sich nahtlos in das Gehäusedesign ein und hinterlassen optisch einen positiven Gesamteindruck. Mit dem im Lieferumfang enthaltenen Klebefilm lassen sich die Batteriefächer einfach in das entsprechende Gehäuse einkleben und erreichen die Schutzart IP 65. Sie sind als Varianten für 3 oder 4 Mignons erhältlich.