Einfach und sicher

Sensor-Management für Memosens-Sensoren mit MemoSuite

16. Februar 2012

Die von Knick entwickelte Software MemoSuite ist ein PC-basiertes Tool zum komfortablen Kalibrieren, Justieren und Verwalten von Memosens-Sensoren. Das Handling von Memosens-Sensoren wird einfach und sicher durch Vorkalibrierung im Labor. Dort sind definierte Bedingungen wesentlich besser einzuhalten als vor Ort am Prozess. Die Sensoren werden lediglich vor Ort gegen vorkalibrierte getauscht. Von MemoSuite werden Memosens-Sensoren zur Messung von pH-Wert, Redox-Potential, Sauerstoff, Leitfähigkeit und Temperatur unterstützt. Der Anschluss der Sensoren am PC erfolgt über einen USB-Port mittels des mitgelieferten Schnittstellenwandlers MemoLink.

MemoSuite zeigt direkt die aktuellen Meßwerte, die Sensordaten und die letzte Justierung. Weitere Funktionalität eröffnet vielfältige Wartungs- und Diagnosemöglichkeiten. Zum Kalibrieren / Justieren der Sensoren kann auf eine Vielzahl bewährter Kalibrierverfahren aus der Praxis zugegriffen werden. Für pH-Sensoren steht ein umfangreicher Pufferkatalog verschiedener Puffersätze zur Verfügung, die individuell zusammengestellt werden können. Bei Bedarf lassen sich außerdem eigene Puffersätze vorgegeben. Die lückenlose Erfassung der Kalibrier- bzw. Justierdaten und das Protokollieren von Betriebszeiten, in Summe oder bei extremen Prozessbedingungen, ermöglicht eine Dokumentation entsprechend gesetzlicher Vorgaben wie z. B. nach FDA 21 CFR Part 11. Die Ausgabe kann als Kalibrierprotokoll, von dem mehrere Vorlagen bereits im Lieferumfang enthalten sind, oder als Datensatzausgabe im MS-Excel-Format erfolgen. Die MemoSuite-Datenbank erlaubt die vorausschauende Wartung als Instandhaltungsstrategie. Die Aufzeichnung der Sensordaten über die gesamte Lebensdauer unterstützt zudem eine langfristige Planung. Wiederbeschaffungszyklen lassen sich klar definieren und Wartungsstrategien optimieren. Die Darstellung der Sensordaten in Tabellenform ist frei konfigurierbar und erlaubt das Sortieren, Filtern bzw. das Gruppieren und Vergleichen von Datenbankeinträgen. Detaillierte Protokolle lassen sich exportieren. Statistische Auswertungen und Sensorhistorien können grafisch dargestellt werden.