Einfache und flexible Antriebsregelung

Der modulare Aufbau von LASAL MOTION ermöglicht eine flexible und effiziente Umsetzung von Antriebskonzepten.

04. Oktober 2007

Mit diesem Motion Softwarepaket können auch komplexeste Aufgaben der Achsteuerung und Regelung mit höchster Präzision, Dynamik und geringem Aufwand komfortabel gelöst werden. Reglerparametrierung und Ozilloskopdarstellung sind in einem Bild möglich. Übersichtlichkeit ist somit gewährleistet. Neben den DIAS-Drives von SIGMATEK können auch Antriebssysteme zahlreicher anderer Hersteller eingesetzt werden.

In der mitgelieferten Bibliothek gibt es eine große Standard-Auswahl an Motion-Funktionen wie Absolut-, Relativ-, Endlos-Positionierung, CNC-Funktionen, koordinierte Bewegungen wie Linear-Interpolation mit bis zu sechs Achsen, Zirkular-Interpolation, Kurvenscheiben, Getriebefunktionen, fliegende Sägen, elektrischen Wellen und Bahnbewegungen. Darüber hinaus sind eine Vielzahl an Referenzier-Arten, Arbeitsraumüberwachung und auch NC-Anwendungen abseits herkömmlicher Standardfunktionen verfügbar. Achsbewegungen können somit ohne jeglichen Programmieraufwand mit einfacher Eingabe von Daten bzw. Befehlen durchgeführt werden. Bestehende Motion Control Bausteine können mit wenig Aufwand auf kundenspezifische Anforderungen angepasst werden. Für die gängigsten Antriebssysteme verschiedener Hersteller und die eingesetzten Bussysteme (VARAN-Bus, DIAS-Bus, CAN-Bus, Profibus etc.) bietet das LASAL MOTION Softwarepaket Standard-Bausteine zur einfachen Ansteuerung.

LASAL - All in one

Die „All in One“ Automatisierungssoftware LASAL erreicht dank der objektorientierten Projektierung ein Höchstmaß an Modularität und Wiederverwendbarkeit. Die Programmbausteine werden graphisch dargestellt und somit kann sich der Anwender schnell und einfach einen Überblick über die Projektstruktur verschaffen. Die Funktionalitäten einzelner Programmbausteine können in Structured Text (ST), Anweisungsliste (AWL), Kontaktplan (KOP) - alle drei nach IEC 61131-3 - sowie in Ablaufsprache (Interpreter) und in ANSI-C erstellt werden.