Einfacher online drucken

Die CAD-Workbench GrabCAD hat ihre 3D-Druckfunktionen erweitert. GrabCAD unterstützt nun mehr Geräte und bietet eine Funktion für Verschachtelung von Teilen.

29. März 2017

Die Stratasys-Tochter GrabCAD hat mit dem Release GrabCAD Print 1.4 ihre Druckfunktionen erweitert. Die Workbench unterstützt nun mehr Typen von 3D-Druckern. So werden nun folgende Geräte komplett unterstützt: alle Geräte der uPrint-Serie, die Typen F370, F270 und F170, Fortus 200mc und 250mc sowie der PolyJet-Drucker J750. Einige weitere Drucker der Fortus-Serie können Basisfunktionen über GrabCAD Print nutzen.

Beim Verteilen von Druckobjekten auf der Plattform können Benutzer jetzt eine Optimierungsfunktion nutzen. Die Software führt dann eine automatische Verschachtelung der Druckobjekte durch. Die Software bietet die Möglichkeit zum Benennen von Druckern, damit die sich bei mehreren Geräten leichter unterscheiden lassen. Für den PolyJet-Drucker J750 steht eine App unter Android oder iOS zur Verfügung, die es ermöglicht, von mobilen Geräten den Status von Druckjobs abzufragen.