Einfacher zum Prüfbericht

Keytodata veröffentlicht neue Version von InspectionXpert zur CAD-basierten Generierung von Prüfberichten

07. August 2015

Von Keytodata kommt eine neue Version der Software InspectionXpert, mit der sich Prüfzeichnungen und -modelle digital stempeln lassen. Die erfassten Prüfwerte werden automatisch in normierte Prüfberichtsvorlagen übertragen. Vorteile der Software sollen in Zeitersparnis und der Vermeidung von Übertragungsfehler liegen. Es gibt die Versionen "InspectionXpert OnDemand für PDF" zur Verarbeitung von Zeichnungen in den Formaten PDF und TIF sowie "InspectionXpert OnDemand für CAD". Letzteres ermöglicht die Verwendung nativer CAD-Dateien der Formate Catia V5 2D und 3D, Catia V6 3D und AutoCAD DWG 2D. Laut Keytodata sollen weitere CAD-Formate wie NX, STEP, JT und DXF in Kürze folgen.

InspectionXpert OnDemand für PDF bietet erstmals die Möglichkeit, Werte von Bemaßungen und Form- und Lagetoleranzen direkt im Tabellenmanager zu überarbeiten. Besonders bei großen Dateien soll das für bessere Übersichtlichkeit sorgen. Mithilfe der OCR-Funktion (Optische Zeichenerkennung) lassen sich zudem Texte aus PDF-Dateien extrahieren. Das Zusatzmodul CMMXpert ermöglicht den Import von Messdatensätzen aus Koordinatenmessgeräten und gleicht die Messwerte automatisch mit den Sollwerten ab. Mit der neuen Version werden wieder weitere Datenformate unterstützt.

Bei der Edition InspectionXpert OnDemand für CAD lassen sich jetzt Bauteileigenschaften oder Parameter aus Catia-Dateien automatisch in gewünschte Felder des Tabellenmanagers importieren. Auch Anmerkungen in CAD-Dateien lassen sich nun in die Tabelle übernehmen. Des Weiteren können Anwender nun die Nummerierung-Schemata selbst festlegen.