Der elastische Zahnstern kann geringe Wellenversätze ausgleichen und wirkt zudem schwingungsdämpfend und elektrisch isolierend. Die kompakten Kupplungen sind in mehreren Baugrößen erhältlich und eignen sich für Drehmomente von acht bis 1.000 Newtonmeter bei Betriebstemperaturen bis 120 Grad Celsius. Die Verbindung mit der Welle geschieht wahlweise über eine Klemmnabe oder eine Konusnabe. Eine Variante mit zweigeteilter Nabe ermöglicht zudem die Klemmung an schlecht zugänglichen Wellen.

ANZEIGE

www.enemac.de