Die Profile der neuen Serie G besitzen keine äußeren Nuten und ermöglichen damit eine leichte Reinigung. Verbunden werden die Profile über Durchgangsbohrungen im Gegenprofil der Verbindung, die mit Hilfe einer Bohrschablone eingebracht werden. Für eine feste Verbindung genügen eine oder zwei Zylinderschrauben. Ein spezielles Verbindungselement ermöglicht den Aufbau einer Kreuzverbindung. Alle Bohrungen und Schraubenköpfe lassen sich mit passenden Abdeckstopfen verschließen.