Elektroindustrie verlangt Schutzschirm für Kreditversicherer

Der ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie hat gefordert, dass die Kreditversicherer in Deutschland unter den staatlichen Schutzschirm für die Finanzbranche gehen. Denn nach der neuesten Umfrage des Verbands anlässlich seiner diesjährigen Mitgliederversammlung in Wiesbaden beklagen inzwischen zwei Drittel der befragten Firmen, dass sich der Zugang zu Kreditversicherungen erheblich erschwert hat. ZVEI-Präsident Friedhelm Loh: »Die Kreditversicherer sichern mehr sich selber ab als die, für die sie geschaffen wurden.« 57 Prozent der befragten Firmen erleben zudem eine Kreditklemme. Noch im März 2009 waren es nur fünf Prozent. Dies zeigt, dass die Erholung des Bankensektors weiter auf sich warten lässt. Die Geschäftsaussichten in der Elektroindustrie bleiben trübe: Nur zwei Prozent erwarten noch einen Umsatzzuwachs. 48 Prozent der befragten Firmen erwarten einen Umsatzrückgang von bis zu zehn Prozent, 50 Prozent sogar von mehr als zehn Prozent in diesem Jahr. Nur sechs Prozent spüren schon eine Auswirkung der heimischen Konjunkturpakete, dagegen sehen 36 Prozent der befragten Elektro-Unternehmen eine Wirkung der ausländischen Konjunkturpakete. Weniger als die Hälfte der Unternehmen (48 Prozent) erwartet noch positive Impulse durch die inländischen Konjunkturpakete. Für die ausländischen sind dies mit 62 Prozent erheblich mehr (Bild: Schnappschuss/Pixelio). www.zvei.org

22. Juni 2009

Der ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie hat gefordert, dass die Kreditversicherer in Deutschland unter den staatlichen Schutzschirm für die Finanzbranche gehen. Denn nach der neuesten Umfrage des Verbands anlässlich seiner diesjährigen Mitgliederversammlung in Wiesbaden beklagen inzwischen zwei Drittel der befragten Firmen, dass sich der Zugang zu Kreditversicherungen erheblich erschwert hat. ZVEI-Präsident Friedhelm Loh: »Die Kreditversicherer sichern mehr sich selber ab als die, für die sie geschaffen wurden.«

57 Prozent der befragten Firmen erleben zudem eine Kreditklemme. Noch im März 2009 waren es nur fünf Prozent. Dies zeigt, dass die Erholung des Bankensektors weiter auf sich warten lässt.

Die Geschäftsaussichten in der Elektroindustrie bleiben trübe: Nur zwei Prozent erwarten noch einen Umsatzzuwachs. 48 Prozent der befragten Firmen erwarten einen Umsatzrückgang von bis zu zehn Prozent, 50 Prozent sogar von mehr als zehn Prozent in diesem Jahr.

Nur sechs Prozent spüren schon eine Auswirkung der heimischen Konjunkturpakete, dagegen sehen 36 Prozent der befragten Elektro-Unternehmen eine Wirkung der ausländischen Konjunkturpakete. Weniger als die Hälfte der Unternehmen (48 Prozent) erwartet noch positive Impulse durch die inländischen Konjunkturpakete. Für die ausländischen sind dies mit 62 Prozent erheblich mehr (Bild: Schnappschuss/Pixelio).

Erschienen in Ausgabe: 03/2009