Elektromobilitätslösungen optimieren

REFUdrive Ladetechnik für Elektromobilitätslösungen von morgen

14. März 2012

Mit dem REFUdrive Batteriemanagementsystem und der REFUdrive Ladetechnik können Sie Ihre Elektromobilitätslösungen optimieren. Durch die Speicherung von Energie in Batterien oder Doppelschichtkondensatoren während der Phase der geringen Last wird ein Speicher geladen, der in Spitzenlastphasen genutzt werden kann. Zellselektives Balancing sowie Hochstrom-Balancing mit bis zu 15 Ampere stellt sicher, dass Lade- und Entladevorgänge schnell und reibungslos erfolgen.

Das REFUdrive Batteriemanagementsystem bietet darüber hinaus Funktionen, die den laufenden Betrieb des Antriebssystems sicherstellen:

- Zellselektives Monitoring

- Präzise Bestimmung des State of Charge der Batterien

- Zyklische Bestimmung des State of Healths der Batterien

- Temperaturüberwachung

- Sicherheitsfunktionen und Steuerung der Lasttrenneinrichtung

- Ladegerätsteuerung über CANOpen oder SAE J 1939

Die REFUdrive Ladetechnik für LiFePO4-Akkus sind als Hochstrom Ladegeräte ausgelegt und bieten:

- Ladezeiten unter einer Stunde

- Ausführung als mitgeführte oder stationäre Ladetechnik, galvanisch getrennt

- Clusterfähigkeit

- Ladestromsteuerung

- Eingebauter Power Factor Controller

- Übertemperaturschutz

REFUdrive Komponenten trotzen den härtesten Umgebungsbedingungen und helfen Ihnen, energieeffiziente Elektromobilitätslösungen zu verwirklichen.

In Kombination mit anderen Vertretern der REFUdrive Familie, wie Generatorwechselrichtern, Motorwechselrichtern, Bordnetzgeräten und DC-DC-Stellern, können Sie Ihr Antriebskonzept modular zusammenstellen. Die Kommunikation der Geräte untereinander über CAN-Bus oder REFUlink gewährleistet einen reibungslosen Betrieb Ihres dieselelektrischen oder batterieelektrischen Systems.

Weitere Informationen erhalten unter: www.refu-elektronik.de