Elektronische Wirkstromzähler von Finder

Moderne Stromzähler wahlweise mit LCD

22. Juni 2010

Während klassische Ferraris-Zähler motorisch nach dem Induktions- und Wirbelstromprinzip arbeiten, bietet der Relaisspezialist Finder elektronische Wirkstromzähler an, die die Strom- und Spannungswerte statisch erfassen, elektronisch auswerten und einem Impulszähler zuführen.

Dadurch sind kleinere Baumaße, Zusatzfunktionen, eine verschleißunabhängige Messwerterfassung und hohe Resistenzen gegen magnetische und mechanische Manipulationen möglich. Die Zählerstände werden über mechanische Anzeigen, oder seit neuestem auch wahlweise mit multifunktionalen Flüssigkristallanzeigen (LCDs) dargestellt.

Über die S0-Schnittstelle nach DIN 43864 ist ein Ablesen der Zählerstände an einem zentralen Ort möglich. Die übermittelten Impulse ermöglichen auch ein Smart Metering des Verbrauchs durch einen intelligenten Zähler. Ein weiterer Vorteil der Geräte ist der geringe Eigenverbrauch des Messsystems von weniger als 2 W je Phase.

Dies ist insbesondere dann von Vorteil, wenn hinter einem Hauptzähler diverse Nebenstellenzähler installiert sind. Je höher der Eigenverbrauch der Zähler ist, desto größer sind die Differenzen zwischen dem Hauptzählerstand und der Summe aller Nebenzählerstände. Der niedrige Eigenverbrauch des elektronischen Wirkstromzählers hält diese Differenz gering.

Die von Finder angebotenen elektronischen Wirkstrom-Energiezähler für Wechsel- oder Drehstrom sind für den direkten Anschluss vorgesehen und decken den Strombereich bis 65 A ab. Bei einer Baubreite der Einphasen-Zähler von 17,5 mm bzw. 35 mm und der Dreiphasen-Zähler von 70 mm können die Zähler direkt auf die 35 mm breite DIN-Schiene Zeit und Kosten sparend aufgeschnappt werden.

Sie erfüllen die Anforderung an die Genauigkeitsklasse B bzw. 1 (1 %) und haben die Bauartzulassung der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt. Für die Erfassung auch des kostengünstigeren Nachttarifs werden Zwei-Tarif-Zähler angeboten. Optional sind die Geräte auch plombierbar sowie nach der MID-Richtlinie geprüft zur Energieverrechnung oder für den EU-Export lieferbar.