Empfindlichkeit für rotes und grünes Licht

First Sensor präsentiert die Silizium-Avalanche-Photodioden (APD) der Serie 8r mit hoher Empfindlichkeit im roten und grünen Wellenlängenbereich.

02. Mai 2014

Die Lawinenfotodioden besitzen eine flache Verstärkungskennlinie, bei der die Verstärkung nur langsam mit der Erhöhung der Versorgungsspannung ansteigt. Für die 8r-APDs lassen sich daher auch hohe Verstärkungsfaktoren einfach und präzise einstellen. Die neuen Photodioden eigenen sich für Anwendungen, die eine schnelle Anstiegszeit und eine geringe Kapazität erfordern.

Die Serie 8r umfasst Avalanche-Photodioden mit unterschiedlich großen aktiven Sensorflächen, die in SMD-Keramikgehäusen oder hermetisch abgeschlossenen TO-Gehäusen aufgebaut sind. Die Fenster der sehr flachen SMD-Gehäuse können nach Kundenwunsch mit verschiedenen Bandpassfiltern ausgestattet werden. Weiterhin bietet First Sensor kundenspezifische Lawinenfotodioden, die an spezielle Anforderungen angepasst werden können, zum Beispiel in Bezug auf Empfindlichkeit, Verstärkung, Anstiegszeit oder Kapazität.

Die wichtigsten Merkmale der Serie 8r:

• Hohe Empfindlichkeit im roten und grünen Wellenlängenbereich

• Flache Verstärkungskennlinie

• Schnelle Anstiegszeit und niedrige Kapazität

• SMD-Keramikgehäuse oder TO-Gehäuse

Typische Anwendungen der neuen Serie 8r-APDs für rotes und grünes Licht sind Entfernungsmessgeräte, Laserscanner, Hochgeschwindigkeits-Photometer sowie die optische Kommunikation.