Endlos gefertigt – in allen Längen nutzbar

Zweiteiliges faigle-Dichtband mit Stahlseileinlage

05. Juni 2009

Pneumatische Linearbetriebe sind mit kolbenstangenlosen Pneumatikzylindern ausgestattet. Für die Verbindung von Kolben und Anschlussstück kommt ein zweiteiliges faigle-Dichtband zum Einsatz. Diese beiden ineinander verhakten Teile werden durch die Kolbenbewegung getrennt und wieder zusammengedrückt, ähnlich einem Reißverschluss.

Das Dichtband aus TPE-U verhindert, dass Prozessluft aus dem Zylinder entweicht. Es ist besonders verschleißfest, elastisch und schmierstoffbeständig. Das zusammen mit den Seileinlagen extrudierte Dichtband wird mittels Kalandrierverfahren exakt auf die Querschnittsform kalibriert.

Die Vorteile des faigle-Dichtbands mit Stahlseileinlage:

- durch spezielle Herstellungsverfahren hochpräzise kalibriert

- verschiedene Kolbendurchmesser möglich

- endlos gefertigt – in allen Längen nutzbar