Energieketten

Lebensdauer vier mal rauf

31. Januar 2007

Für Anwender von Energieketten der Serie E4 hat igus eine neue Variante für lange Verfahrwege entwickelt. Mit einer bis zu 70% vergrößerten Gleitfläche und einer Verschleißzugabe von 150% kann jetzt die Lebensdauer der Energiezuführung bei Extremanwendungen um den Faktor 4 gesteigert werden. Durch eine optimierte Flächengeometrie und die federnde Lagerung der Gleitelemente wird zudem ein besonders ruhiger Lauf erreicht.

Die vergrößerten Gleitflächen und die Öffnungsstege sind aus einem Guss. Ein Verlieren der Gleitelemente ist somit auch bei rauen Bedingungen nicht möglich. Nach wie vor ist die Kette beidseitig aufklappbar, um schnell und bequem Leitungen zu kontrollieren und gegebenenfalls austauschen zu können. Für die Montage der Extremgleiter ist kein zusätzliches Montagematerial und Werkzeug erforderlich. Sollte die Lebensdauergrenze erreicht werden, kann der Steg einfach ausgetauscht werden und das 'zweite Leben' der Kette beginnt.

Die neuen 'Extremgleiter' sind prädestiniert insbesondere für Anwendungen in schwerem Schmutz oder bei sehr hohen Füllgewichten, wie sie zum Beispiel in der Krantechnik, im Tagebau, Kraftwerken oder Stahlwerken vorkommen.