Eplan-Portal läuft heiß

Das Eplan Data Portal verzeichnete im Juni 2016 einen neuen Nutzungsrekord: Erstmals haben die Benutzer mehr als eine Million Geräte- und Komponentendaten heruntergeladen. Das zeigt den großen Bedarf an abrufbaren Daten auch in der Elektrotechnik.

01. August 2016

Von der Downloadseite von Eplan haben die Nutzer erstmals Daten von einer Million Geräte und Komponenten heruntergeladen. Das zeigt den Erfolg des vor acht Jahren gestarteten Portals. Die Downloads sparen Zeit, da sich die Datensätze einfach mit der Maus in Projekte kopieren lassen. Aktuell sind laut Eplan über 620.000 Gerätedaten sowie über 1,2 Mio. Varianten per Konfiguration im Data Portal verfügbar.

Stefan Domdey, globaler Koordinator des Eplan Data Portal: „Wir sind begeistert, dass unser Portal weltweit so hervorragend angenommen wird, und dass die Zahl der Downloads ständig steigt. Das spornt uns an, noch weitere Hersteller und damit Komponentendaten zu integrieren.“ Zur Zeit sind 147 Hersteller mit Komponenten im Datenportal von Eplan zu finden. Allein 2016 konnte Eplan 33 neue Hersteller begrüßen – das entspricht 29 % Wachstum. Zu den Neuzugängen zählen Hiwin, Hyundai Heavy Industries, Wittenstein und Yokogawa.