EPSG auf dem Böblinger Automatisierungstreff

POWERLINK Benchmark-Sieger bei Echtzeit-Ethernetlösungen

11. April 2007

Völlig allein, so fühlten sich die Vertreter der POWERLINK-Nutzerorganisation EPSG, die auf dem Böblinger Automatisierungstreff bei einer Befragung durch Continental Automotive Systems und auf dem VDMA-Hearing in Frankfurt POWERLINK, das echtzeitfähige Kommunikationssystem mit derzeit 210.000 Knoten in 28.000 Serienmaschinen bei mehr als 200 Maschinenbauern im Markt, vorstellten. Entweder konnte keiner der Marktbegleiter den Veranstaltungskriterien genügen, oder sie traten erst überhaupt nicht zum Vergleich an.

Die Aufgabe für die Teilnehmer in Böblingen war klar definiert: Der Benchmark hatte zum Ziel, die Möglichkeiten von Echtzeit-Ethernet-Lösungen für die Maschinenkommunikation auszuloten und entsprechende Konzepte mit ihren Mög-lichkeiten zu vergleichen. Die wesentlichen Auswahlkriterien dabei waren: Kommunikation mit echtzeitfähigem Ethernet auf Basis von Standard-Infrastrukturkomponenten, Herstellerunabhängigkeit und der Verzicht auf herstellerspezifische Lösungen mit ASICs. Nur POWERLINK stellte sich dieser Aufgabe und konnte das Publikum überzeugen.

Beim VDMA-Anwendertag in Frankfurt sollte anhand von realisierten Projekten der „Reifegrad“ der vorgestellten Echtzeit-Ethernetlösungen untersucht werden. Dabei sollten jedoch nicht die Hersteller, sondern Anwender über ihre Erfahrun-gen berichten. Auch hier konnten nur POWERLINK-Nutzer den Teilnehmern durchgängige Serienapplikationen vorstellen.