Ergonomie bei Handwerkzeugen

29. Oktober 2009

Das Buch ist vor allem für Unternehmer oder Betriebsleiter, die sich - zum Beispiel - angesichts der europaweiten gültigen EU-Vibrationsrichtlinie (in Deutschland als Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung seit März 2007 in Kraft) erstmals ausführlich mit dem Thema Ergonomie beschäftigen, aber auch für alle anderen, die sich bezüglich der Ergonomie von Werkzeugen nicht mehr auf ihr Bauchgefühl verlassen wollen. Denn das Handbuch enthält eine konkrete und handhabbare Anleitung, anhand derer sich alle wichtigen Kraftwerkzeuge quantifizierbar beurteilen lassen: von den unterschiedlichsten Schrauberarten und Bohrmaschinen über Schleifmaschinen hin zu Niet- und Meißelhämmern. Dabei orientiert es sich am neuesten Stand der Technik und berücksichtigt die aktuell gültigen Normen und Verordnungen.