Erhellende Helfer

Signaltechnik – Die neuen Signalsäulen Modlight Pro von Murrelektronik ermöglichen eine besonders intensive Lichtausbeute, die Prozesszustände eindeutig signalisiert.

12. Februar 2019
Erhellende Helfer
Modlight Pro im Einsatz. Dabei werden die Farbelemente der Signalsäulen per Bajonettanschluss ohne Werkzeug mit einem Handgriff verbunden. (Bild: Murrelektronik)

von Alexander Hornauer, Corporate Marketing, und Bastian Baier, Senior Product Manager Interface, beide Murrelektronik

Als Grundbedürfnis eines Unternehmens sollen Maschinen und Anlagen gut ausgelastet sein und produktiv arbeiten. Leerlauf- und Stillstandzeiten von Produktionsmitteln tragen nicht zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Darum versuchen Produktionsplaner, Ausfallzeiten auf ein Minimum zu reduzieren. Um schnell eingreifen zu können, ist es wichtig, Prozesszustände eindeutig zu signalisieren. Das betrifft Routineprozesse ebenso wie unplanmäßige oder sogar unvorhergesehene Ereignisse bis hin zur Gefahrensituation. Diese Signale müssen so eindeutig sein, dass sie auch in Situationen intuitiv erkannt werden, in denen sich die Mitarbeiter in der Maschinenhalle unter Anspannung oder Stress befinden.

Stand der Technik ist dabei der Einsatz von Signalsäulen. Dabei ist es notwendig, jene Farben zu verwenden, die Menschen mit bestimmten Situationen assoziieren. Analog einer Fußgängerampel kann jeder Maschinenbediener erkennen, dass sich Maschinen mit grünem Signalstatus im Normalzustand befinden und bei Rot von einem Gefahr bringenden Zustand auszugehen ist. Eine rein visuelle Signalisierung reicht unter bestimmten Konstellationen nicht, die bauliche Umgebung oder die Lichtsituation kann das visuelle Erkennen erschweren. Dann ist eine akustische Signalisierung eine Notwendigkeit, da sie eine andere Sinneswahrnehmung beim Empfänger anspricht.

Die Signalsäulen sind lichtintensiv und einfach zu konfigurieren.

Individuell kombinieren

Die neuen Murrelektronik-Signalsäulen der Baureihe Modlight Pro mit einem Durchmesser von 50 oder 70 Millimetern lassen sich je nach Bedarf aus bis zu fünf Farbelementen individuell zusammenstellen. Ergänzend zu den Farben Rot und Grün sind diese auch in Gelb, Blau und Klar verfügbar. Sie können zur Signalisierung von Prozesszuständen beispielsweise nach den Vorgaben der Maschinennorm genutzt werden.

Die Farbelemente werden über einen Bajonettverschluss werkzeuglos und schnell miteinander verbunden. Die Anschlussklemmen sind farbcodiert und repräsentieren die Farbe des Leuchtelements. Das reduziert die Gefahr von Fehlern beim Zusammenbau. Häufig eingesetzte Farbkombinationen gibt es auch als komplett zusammengestellte Signalsäulen.

Durch den Einsatz von innovativer und energiesparender LED-Technologie entfällt der Austausch von Glühlampen. Die LEDs haben eine sehr hohe Lebensdauer und strahlen mindestens 40.000 Stunden mit voller Leuchtkraft. Die im Vergleich zum Vorgängermodell weiter optimierte Anordnung des Reflexionssystems sorgt dafür, dass Prozesszustände auch aus größter Entfernung gut zu erkennen sind. Die Säulen sind über die gesamte Betriebsdauer einer Maschine wartungsfrei.

Zur akustischen Signalisierung dient ein Buzzer-Modul. Es wird als Abschlussbauteil auf die Modlight Pro aufgesetzt und ersetzt damit den Deckel des Basis-Elements. Die Summerstruktur des Buzzers ist so ausgelegt, dass er in allen Richtungen gut zu hören ist. Mit einem Dip-Schalter wird für jede Signalsäule einer von vier Tönen ausgewählt. Das ermöglicht eine klare Unterscheidung bei mehreren Maschinen. Auch die Lautstärke ist variabel, 90 Dezibel sorgen dafür, dass die akustischen Signale auch in lauter Umgebung deutlich wahrgenommen werden.

Durch ihre geschlossene Bauweise sind die Signalsäulen dicht gemäß Schutzart IP65. Umfangreiche Zulassungen und die Unempfindlichkeit gegen Vibrationen ermöglichen den weltweiten Einsatz. Die Signalsäulen sind mit einem steckbaren M12-Anschluss erhältlich. Eine Besonderheit ist der Magnetfuß, mit dem sich die Säule schnell montieren und für den Transport auch vorübergehend demontieren lässt. Durch die rundum glatte Oberfläche sind die Säulen sehr einfach zu reinigen. mk

Erschienen in Ausgabe: 01/2019