ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Erowa kombiniert Paletten- und Rohteilehandling

Der Erowa Robot Compact 80 bietet ab sofort auch die Möglichkeit, Rohteile direkt in die Fertigungsmaschine zu laden.

27. September 2018
Erowa Robot Compact 80 lädt jetzt palettierte und lose stehende Rohlinge automatisch.
Bild 1: Erowa kombiniert Paletten- und Rohteilehandling (Erowa Robot Compact 80 lädt jetzt palettierte und lose stehende Rohlinge automatisch.)

Der Erowa Robot Compact 80 ist das bisher meist verkaufte Handlinggerät des Anbieters. Er bietet nach eigenen Angaben Vorteile, wie ein optimales Verhältnis zwischen einer großen Anzahl von Magazinplätzen und der geringen Standfläche von nur 2 qm, Zweimaschinen-Bedienung, variable Magazinebenen für unterschiedliche Palettengrößen und hohe Bedienerfreundlichkeit. Neu bietet der Roboter zusätzlich die Möglichkeit, auch Rohteile direkt in die Fertigungsmaschine zu laden.

Warum sollen Rohteile und Paletten gemischt eingesetzt werden?

Das ist eine Frage der Produktivität., sagt Erowa. Auf einer Anlage werden Einzelteile und Serien gefertigt. Die Serien werden in kleinen Losgrößen während der unbemannten Schicht produziert.

Dabei kann es sich lohnen, die auf Paletten montierten Werkstück-Spannvorrichtungen, automatisch einzuwechseln. Ist die Vorrichtung bereit, so werden nur noch die Rohlinge ein- und die fertig bearbeiteten Teile wieder ausgewechselt. Dies hält die Kosten für Betriebsmittel tief und erlaubt trotzdem eine hohe Auslastung der Produktionszelle.

Für runde und eckige Teile

Die Magazinebenen mit konfigurierbarer Positionierhilfe, lassen sich, je nach Rohteil-Größe und -Form, einfach und schnell einrichten und definiert platzieren. Kubische und runde Teile werden mit demselben Greifer aufgenommen. Mit wenig Aufwand lässt sich der variable Rohteilegreifer auf die benötigte Werkstückform umbauen.