Ersatz fürs 19-Zoll-System

Kabel- und Lüfterlos:

Embedded Computing in der Industrie verlangt nach Flexibilität, maximaler Konnektivität, Leistung und Langzeitverfügbarkeit. Ein Lösungsansatz ist der „direkte Draht“. In der DS-Serie der Comp-Mall Produktreihe lüfterloser Embedded-Systeme kommt Technologie mit deutschem Ingenieurs-Knowhow zum Einsatz. In den kabellosen Mini-PCs bilden Prozessoren aus der Intel Core i-Serie das Herzstück. Die Rechenleistung der i3/i5/i7-CPUs ist auch für komplexe und rechenintensive Anwendungen ausreichend.

21. April 2015

Die Box-PCs der DS-Serie sind durch die maximalen Anschlussmöglichkeiten 6x LAN, 8xUSB, 6x RS-232/422/485 kommunikationsstark. Mit zwei Erweiterungssteckplätzen und zwei Mini-PCIe Slots, können Feldbus, Mess-, Steuer-, Regel- oder sonstige Funktionenkarten gesteckt werden. Für Sensorik und Aktoren stehen zudem 8 digitale I/O Kanäle zur Verfügung.

Der Box-PC ist in den Ausfertigungen 1xPCI/PCIe-Slot, 2x Standard PCI/PCIe-Slots oder 2x Mini-PCIe Slots verfügbar. Das Modell DS-1002P umfasst hierbei die größte mechanische Ausbaustufe. Es ist geeignet für Intel® 4. Gen Core™ i3 / i5 / i7 Desktop Prozessoren, mit Intel® Q87 Chipsatz und sechs Ethernet Ports. Durch den lüfterlosen Betrieb ist der Box-PC für staubige Umgebung geeignet. Die gängigen Schnittstellen erlauben eine sichere Kommunikation mit anderen Geräten. Der Rechner ist durch das Metallgehäuse, den Betrieb ohne Lüfter und ohne Kabelverbindungen im Inneren weitgehend gegen Vibrationen und Stöße gesichert.

Der Box-PC wird durch die frontseitige Zugänglichkeit von HDD/SSD, CFast und SIM-Karte. Der AT-/ATX-Modus sowie ein Clear CMos können ebenfalls gesetzt werden. Dies lässt sich im Maintenancebereich realisieren, welcher hinter einer abschraubbaren Blende gegen Fremdzugriff geschützt, aber im Bedarfsfall leicht erreichbar ist.

Der Chipsatz Q87 verwaltet bis 16GB DDR3L SO-DIMM, erlaubt drei unabhängige Anzeigen via DisplayPort und DVI. Es lassen sich 2x 2.5“ SATA HDD/SSD mit RAID0/1-Funktion und 2 x mSATA Speicherkarten verbauen. Unterstützt werden unter anderem Win 8/8E oder Win 7/7E. Als Schnittstellen besitzt das Modell DS-1002P: 4x USB 2.0, 4x USB 3.0, 6x RS-232/422/485, Audio und PS/2 für KB/MS. Eine Besonderheit sind die 6x Gigabit Ethernet Schnittstellen mit Wake-on-LAN und PXE. Davon können vier mit Power over Ethernet bis 25 Watt betrieben werden. Je vier Digitale I/O Schnittstellen sind frontseitig zugänglich. Erweiterungen bieten zwei full–size Mini PCIe Steckplätze welche über Universal-Brackets herausgeführt werden können. Antennenlöcher für WiFi befinden sich in der Frontplatte. Externe Ein/Aus- und Reset-Taster erleichtern den Betrieb bei eingebautem Zustand oder Unzugänglichkeit. Befestigungsadapter für die Wand werden bei allen Modellen mitgeliefert. An der Gehäuseoberseite sowie an den Seiten sind Führungsnuten für Nutensteine vorhanden. So kann der Rechner variabel montiert sowie Peripherie daran befestigt werden. Intern kann bei Bedarf ein 40x40 Millimeter Axiallüfter zum Einsatz kommen. Außen auf dem Gehäuse ist ein 120 Millimeter temperaturgesteuerter Lüfter anbringbar. Dadurch wird das Embedded System auch für sehr warme Umgebungen tauglich.

Mehr hier.