Der Originalmotor ist bereits seit 15 Jahren ununterbrochen im Einsatz – da es bisher kein Reservegerät gab, war die Betriebssicherheit des Stahlwerks von diesem Motor abhängig. Ziel war es nun, einen neuen Motor für den Einbau vor Ort bereit zu machen und die Originalmaschine nach einer Überholung als Reserve einzulagern. Die Grundvoraussetzungen hierfür waren absolute mechanische und elektrische Austauschbarkeit.

ANZEIGE

Dies konnte Menzel schnell gewährleisten, da die Auslegung von Reservemotoren einer der Unternehmensschwerpunkte ist. Der im Mai 2014 fertiggestellte Ersatzmotor wurde in Menzels hauseigenem Lastprüffeld im Beisein des Kunden ausführlich getestet. Er wurde im Juni 2014 verschifft und wird voraussichtlich Ende des Jahres in Betrieb genommen.