Erster 3D-Drucker für Elektronik angekündigt

Voxel8 will weltweit ersten Drucker für Platinen anbieten

14. Januar 2015

das Start-up-Unternehmen Voxel8 hat den weltweit ersten 3D-Drucker für zwei- oder dreidimensionale Platinen angekündigt. Als Baumaterial wird PLA-Kunststoff verwendet, das als Rollenware in den Drucker eingesetzt wird. Die Leiterbahnen bestehen aus einer hoch leitenden Silbertinte, die das Gerät aus einer Düse aufträgt. Anschließend können die Benutzer ihre Platinen bestücken und testen.

Als Software steht das Tool "Project Wire" von Autodesk zur Anwendung aus der Cloud zur Verfügung. Das ist eine browserbasierte Software, in der man in CAD-Systemen erstellte Layouts importieren kann, die zugehörigen Komponenten wählt und anschließend das Layout in 3D auf die Platine überträgt. Die Software hat eine große Komponentenbibliothek, Tools für die 3D-Verdrahtung und Funktionen zur Steuerung des Druckers. Zum Funktionsumfang gehört auch die Prüfung der Leiterbahnen auf unterbrechungsfreien Verlauf.

Die Auslieferung soll später im Laufe des Jahres 2015 erfolgen zum Preis von 8999 Dollar. Zur sofortigen Bestellung bietet Voxel8 zwei Optionen an. Die erste ist Vorkasse. Dafür verspricht das Unternehmen bevorzugte Belieferung, die doppelte Menge an mitgeliefertem Material und einen bevorzugten Zugang zu künftig neu zu entwickelnden Materialien. Die zweite Bestelloption ist die Vorbestellung mit 500 USD Anzahlung.