Erstes Praktikum von Sensitec

„Problemlos Messen mit MR-Sensoren“

19. Oktober 2007

Die praktische Erfahrung und die Information über die problemlose Nutzung des magnetoresistiven Effektes standen im Mittelpunkt des ersten Praktikums zu diesem Thema, welches die Sensitec GmbH in Zusammenarbeit mit der FH Gießen unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Stefan Cramer veranstaltete.

Die Teilnehmer haben die Vorteile der MR-Messtechnik für die Winkel- und Längenmessung und die Positionserfassung in verschiedenen Versuchen mit unterschiedlichen Mess- und Sensoranordnungen praktisch umgesetzt. So konnten sie ihre eigenen Erfahrungen in Bezug auf das inkrementelle und absolute Messen am Wellenende, am Wellenumfang, an linearen Systemen mit magnetischer Maßverkörperung oder an metallischen Zahnstrukturen (Zahnsensoren) sammeln. Die richtigen Auswahlkriterien der Magnete waren ebenfalls ein Thema, genau wie die Fehlerbetachtung unter Einfluss von Störgrößen und Montagetoleranzen. In dem Praktikum wurden auch Messaufgaben behandelt, die von den Teilnehmern gestellt wurden.

Besonders positiv wurde der interaktive Charakter der Veranstaltung gelobt, d. h. aufkommende Fragen oder Problemstellungen an einzelnen Laborplätzen wurden von Herrn Prof. Cramer für alle sichtbar und verständlich an der Tafel erläutert. Damit die Teilnehmer zu Hause das Erlernte gleich in die eigene Praxis umsetzen konnten, wurde ihnen Praktikumsmaterial mitgegeben.

Das nächste Praktikum wird voraussichtlich im Februar 2008 stattfinden.