Erweiterte Kommunikationsmöglichkeiten

Neues Gateway für die serielle Diagnose von Schmersal.

07. April 2008

Mit dem SD-Gateway hat Schmersal eine Komponente entwickelt, die die Verdrahtung von Sicherheits-Schaltgeräten der neuesten Generation vereinfacht und zugleich die Voraussetzung für einen zuverlässigen Betrieb mit höchster Verfügbarkeit schafft. Denn das Gateway ermöglicht die Sammlung der Diagnose-Informationen aller Teilnehmer, wandelt sie in ein Profibus-Signal um und übermittelt sie an die SPS. In Verbindung mit der SPS-Software können die Informationen dann umfassend ausgewertet werden. Die erste Generation der Gateways konnte die erweiterten Diagnose-Informationen ausschließlich über den Parameterkanal von Profibus DP übertragen. Die zweite Generation, die auf der Hannover Messe 2008 vorgestellt wird, überträgt alle Diagnoseinformationen über den zyklischen Datendienst von Profibus DP-V0. Somit ist das Gateway in der gesamten ProfibusWelt einsetzbar und kann daher die Steuerungen führender Hersteller mit Informationen versorgen – z.B. auch in der Prozesstechnik und im Verpackungsmaschinenbau, wo neben den Standard SPS-Systemen auch häufig andere Steuerungen mit Profibus eingesetzt werden. Der Anwender der Maschine kann über die Gateways z.B. abrufen, wo gerade eine Schutztür geöffnet ist oder wie oft sie geöffnet wurde. Anhand dieser Information lässt sich die Anlage bzw. ihre Bedienung optimieren. Auch Querschlüsse auf den Ausgangsleitungen und Gerätestörungen werden zuverlässig lokalisiert. Das beschleunigt die Fehlerbeseitigung, wenn Störungen auftreten.