Erweiterte Verzahnungsberechnung

Der Braunschweiger Berechnungsspezialist GWJ Technology hat eine neue eAssistant - Version freigegeben

24. Januar 2007

Bei der neuen Version der webbasierten Berechnungssoftware für Maschinenelemente erfolgte insbesondere eine Erweiterung des Zahnradberechnungsteils. So ist, neben der Berechnung der Flanken (Grübchen)- und Fußtragfähigkeit, nun auch die Fresstragfähigkeit im Stirnradmodul verfügbar. Es werden die Sicherheiten bezüglich des Integraltemperatur- und Blitztemperatur-Kriteriums berechnet. Weiterhin wird der Blitztemperaturverlauf sowohl im Programm als auch im Protokoll grafisch dargestellt.

Neu wurde auch die Berechnung der optimalen Einhärtetiefe für Fuß und Flanke sowie die Berücksichtigung einer vom Optimum abweichenden Einhärtetiefe bei der Tragfähigkeitsberechnung (analog FVA) integriert. Darüber hinaus wurden neben weiteren Neuerungen die Berechnung des Verzahnungswirkungsgrades sowie eine Auslegungsfunktion zur Ermittlung der Zahndickenabmaße aus gemessenen Werten bzw. aus vorgegebenen Prüfmaßen ergänzt. Zusätzlich wurden 30 neue Getriebeschmierstoffe in die Schmierstoffdatenbank integriert. Neben den Berechnungserweiterungen im eAssistant wurde das 3D CAD-Integrationsmodul SolidKiss_nG nun auch für SolidWorks 2007 und Solid Edge V19 freigegeben.