EtherCAT für alle

Offene PC-basierte Steuerungstechnik ist die Kernkompetenz des Automatisierungsspezialisten Beckhoff. Auf der Motek zeigte das Unternehmen unter anderem ein Gateway, mit dem sich die Vorteile der EtherCAT Box für Profinet-RT-Netzwerke nutzen lassen.

09. Oktober 2015

Die IP-67-geschützte EtherCAT Box EP9300-0022 verbindet Profinet-RT-Netzwerke mit den dezentral im Feld installierbaren EtherCAT-I/O-Modulen. Dies erweitert das übergeordnete Netzwerk komplett ohne Schaltschrank um eine extrem leistungsfähige und ultraschnelle I/O-Lösung. Dabei werden die Telegramme von Profinet RT auf EtherCAT und umgekehrt umgesetzt, sodass sich die EtherCAT-Box-Module nahtlos einfügen.

Die Anbindung der schock- und vibrationsfest vergossenen EtherCAT Box EP9300 an Profinet erfolgt über eine d-codierte M12-Buchse. Das I/O-System besteht aus einer EP9300, an die, abhängig von der jeweiligen Prozessdatengröße, zahlreiche digitale und analoge Standard-EtherCAT-Box-Module angeschlossen werden können. Diese stellen ein breites Spektrum an dezentral im Feld platzierbaren IP-67-I/Os zur Verfügung, von Standard-Digital-I/Os bis hin zu komplexeren Ausführungen, wie Schrittmotormodule oder Module für hochkomplexe Messtechnikaufgaben.

Drei Gehäusevarianten ermöglichen Anwendungen bei unterschiedlichen Einsatzbedinungen. So ist die EP-Serie im Kunststoffgehäuse prädestiniert für feuchte, schmutzige oder staubige Umgebungsbedingungen im allgemeinen Maschinenbau, in der Montagetechnik sowie im Halbleiter- und Logistikumfeld. Die Modulserie EQ mit Edelstahl-Gehäuse und Schutzart IP 69K ist speziell für Anwendungen in der Lebensmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie konzipiert. Für raue Industrie- und Prozessumgebungen, etwa bei Pressenanlagen, Metallgießereien bei Schweißanwendungen eignen sich die besonders robusten Module der ER-Serie im vollvergossenen Zinkdruckguss-Gehäuse.