Hier übernimmt der Etikettierer selbst die Formatierung der Nutzdaten und macht dadurch unabhängig von den Programmiersprachen der unterschiedlichen Druckerhersteller. So lässt sich für die jeweilige Anwendung das bestmöglich passende Druckmodul selektieren, ohne Anpassung der kundenseitigen Ansteuerung.

ANZEIGE

Der Legi-Air 4050 M ermöglicht eine Vielzahl von Standardapplikatoren und ist darüber hinaus auch auf RFID-Etikettierung umzurüsten. Verschiedene Arbeitsweisen, berührungslose Anblasverfahren wie »Blow-On« und »Tamp-Blow« für die Highspeed-Etikettierung, stehen zur Verfügung.

Der Anwender kann auf diese Weise eine Vielzahl von Etikettierpositionen und Einbaulagen realisierbaren.

ANZEIGE

Halle 1, Stand 1045