Ex i-Feldgeräte von R. STAHL Schaltgeräte

bequem und sicher an Ex e-Feldbusstrang ankoppeln

18. Januar 2007

In der Baureihe ISbus stellt R. STAHL mit dem Typ 9411/21 einen neuen Feldgerätekoppler vor. An bis zu vier Stichleitungen („spurs“) können eigensichere Geräte nach Foundation Fieldbus H1- oder Profibus-PA-Standard angeschlossen werden, um diese schnell und zuverlässig an einen nicht eigen-sicheren Ex-e-Feldbushauptstrang („trunk“) anzubinden. Die Stichleitungen wer-den mit je 40 mA gespeist, was für jeweils ein Feldgerät sowie gegebenenfalls zugehörige Handheld-Bedientechnik genügt. Das integrierte Powermanagement des Kopplers hält die Strombelastung des Feldbusses beim Einschalten des Bussegments und bei Kurzschlüssen von Feldgeräten so klein wie möglich. Die eigensicheren Stichleitungen entsprechen den FISCO-Anforderungen (IEC 60079-27). Eine Kurzschlussbegrenzung und die galvanische Trennung vom Hauptstrang (Prüfspannung 1,5 kV AC gemäß EN 50020) verhindern Rückwirkungen auf den Feldbus-Trunk. Der Koppler verfügt auch über einen bei Bedarf zuschaltbaren Abschlusswiderstand. Der 9411/21 ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: Neben solchen für die Hutschienenmontage sind Vari-anten mit Gehäusen aus glasfaserverstärktem Polyester oder Edelstahl im Sor-timent. Alle Modelle sind wahlweise mit Schraub- oder Federzugklemmen aus-gestattet. Auch für Ex d- oder Ex m-Feldgeräte hat R. STAHL unter der Typbe-zeichnung 9411/11 geeignete Koppler im Produktprogramm.