Expansion am Untermain

Kompakt

AUSBAU – Der Maschinen- und Apparateschutz-Spezialist Hema mit Sitz im hessischen Seligenstadt erweitert seine Fertigungskapazitäten.

31. August 2011

Mit einem symbolischen ersten Spatenstich auf einem 6.400m2 großen Areal am Stammsitz des Unternehmens begann offiziell der Bau dreier neuer Gebäude für Fertigung und Verwaltung mit insgesamt fast 7.000m2 Hallen- und Büroflächen für das Engineering von Klemm- und Bremssystemen, für die Meisterebene sowie für die Produktionsplanung von Schutzsystemen. Zudem nutzen die Hessen künftig ein weiteres Gebäude mit mehr als 2.400m2 Fläche, das langfristig angemietet wird.

Der Abschluss der Bauarbeiten ist für März bzw. Mai 2012 geplant. Insgesamt investiert das Unternehmen in den neuen Standort rund 3,6Mio. €.

Erschienen in Ausgabe: 06/2011