Expertise zeigen

Cenit auf dem ProStep iViP Symposium 2012

17. April 2012

Am 9. und 10. Mai findet in Hamburg das ProStep iViP Symposium 2012 statt, das diesmal unter dem Motto „Managing Globalization – Processes and Systems“ steht, denn Produktdatenmanagement und virtuelle Produktentstehung sind in vielen Industrie- und Fertigungsunternehmen branchenübergreifend relevante Themen.

Die Cenit AG präsentiert in Hamburg sowohl ihre Expertise im Aerospace-Bereich als auch die Nutzung und Einbindung von SAP PLM 7 im Produktentstehungsprozess. Zwei Referenzkunden der Cenit werden mit Vorträgen vertreten sein: Webasto Edscha Cabrio zum Thema „Einführung von SAP PLM 7 Prozessmanagement“ und die Hirschmann Automotive GmbH mit dem Thema „Flexibel Standardisieren – PEP und Änderungsmanagement“.

Schwerpunkte am Stand von Cenit gibt sind Aerospace Prozess-Know-how und Process driven PLM. Die Produkte und Prozesse der zivilen wie militärischen Luftfahrt besitzen in jedem Stadium des Produktlebenszyklus eine extrem hohe Komplexität. Die Spezialisten von Cenit gewährleisten mit ihrer Projekterfahrung die optimale Antwort auf die branchenspezifischen Anforderungen.

Beim Thema „Process driven PLM" geht es um durchgängige Geschäftsprozesse für die integrierte Produktentwicklung. Interessenten aus dem Bereich Fertigung erhalten Einblick in die Einbettung des Engineering-Bereichs in Kerngeschäftsprozesse des Unternehmens. Die Cenit-Berater zeigen an praktischen Beispielen, wie SAP PLM7 den Produktentstehungsprozess und das unternehmensweite Änderungsmanagement unterstützt - von der Anfrage eines Kunden bis hin zur Synchronisation von werksspezifischen Fertigungsstücklisten im Zuge einer konstruktiven Änderung.