Externe EtherCAT-Synchronisierung

Neue Beckhoff EtherCAT-Klemme EL6688

06. Januar 2009

Mit der neuen Beckhoff EtherCAT-Klemme EL6688 kann die Synchronisierung auch werk- und standortübergreifend, nach IEEE-1588-Standard, erfolgen. Verschiedene Maschinen, Anlagenteile oder Produktionslinien können so hochgenau zueinander oder zu einer externen Grandmaster-Clock über GPS- oder DCF77-Empfänger synchronisiert werden. Damit steht eine hochgenaue technologie- und herstellerunabhängige globale Zeitbasis zur Verfügung, die beispielsweise für die Zeitstempelung von Messdaten genutzt werden kann.

Mit den Distributed-Clocks lassen sich in einem EtherCAT-System alle Teilnehmer auf weniger als 100 ns genau miteinander synchronisieren. Mit der EtherCAT-Klemme EL6688 ist die Synchronisierung nun auch standortübergreifend mit verschiedenen Netzwerken möglich. Dies gilt z. B. für Produktionslinien, die werkübergreifend mikrosekundengenau synchronisiert werden müssen. Hierbei wird die Regelgenauigkeit der Distributed-Clocks und das standardisierte Synchronisations-Interface in der EL6688 genutzt. Die Synchronisierung auf ein externes Ereignis ist immer gleich, unabhängig davon, ob die externe Anwendung über EtherCAT, IEEE 1588 oder auch über einen digitalen Eingang erfolgt.

Die EtherCAT-Klemme EL6688 unterstützt die IEEE-1588-Protokolle PTPv1 (IEEE 1588-2002) und PTPv2 (IEEE 1588-2008) auf Ethernet-Basis. Die EL6688 ist eine IEEE-1588-Clock (Ordinary-Clock), die aus Sicht des übergeordneten Masters (Grandmaster) als Slave arbeitet bzw. als Master die angeschlossenen EtherCAT-Klemmen (Slaves) via Distributed Clocks versorgt. Die EL6688-Klemme kann sich an einer beliebigen Stelle im EtherCAT-Klemmenverbund befinden.