Extraschnelle Positionsbestimmung

Ein ungewöhnlich gutes dynamisches Verhalten bietet der neue induktive Linearsensor TF1 von Novotechnik, der in Standardlängen von 100 bis 1.000 Millimeter angeboten wird. Das berührungslose induktive Novopad-Verfahren gewährleistet höchste Präzision und ermöglicht hochdynamische Positionieraufgaben auch unter dem Einfluss starker Magnetfelder.

17. September 2015

Die kurzen Totzonen am Anfang und Ende des Messwegs ermöglichen eine gute Ausnutzung des Messbereichs. Typische Anwendungen finden sich z.B. bei Linearantrieben, Spritz- und Druckgussmaschinen, bei Pressen und Stanzen in der Blechbearbeitung, in Verpackungs- oder Holzbearbeitungsmaschinen oder bei der Positionserfassung an schnellen Bewegungseinheiten in Fertigungslinien.

Die Update-Rate des Messsystems von 10 Kilohertz gewährleistet auch bei raschen Bewegungswechseln kein Überschwingen. Dabei arbeitet der Sensor in der auf Genauigkeit hin optimierten Variante mit einer Auflösung von weniger als 1 Mikrometer. Die Ausgabe des Messsignals erfolgt wahlweise als analoges Strom-/Spannungssignal, digital über SSI- bzw. IO-Link oder über CANopen-Schnittstelle; eine Ethernet-Schnittstelle ist in Planung.

Verschiebbare Befestigungsklammern oder Nutensteine mit handelsüblichen Muttern erleichtern die Montage des nur 35 Millimeter breiten und 25 Millimeter hohen Metallgehäuses. Der Arbeitstemperaturbereich von –40 bis +85 Grad Celsius erlaubt Einsätze des stoß- und vibrationsunempfindlichen Sensors unter rauen Bedingungen.