Extrusion live

Cadfem zeigt auf der Kunststoffmesse "K" sein Angebot rund um die Simulationssoftware Ansys, darunter auch Ansys AIM in der neuen Version 17.1. Die hat Funktionen auf Lager, die gerade der Extrusionstechnik zugute kommen.

19. September 2016

Auf der K-Messe in Düsseldorf stellt Simulationsspezialist Cadfem aus, naturgemäß mit Blick auf Anwendungen in der Kunststoffindustrie. Dazu gehört auch die Software Ansys AIM, die mit ihrer kürzlich freigegebenen Version 17.1 die Optimierung der Extrusion unterstützt. Seit dieser Version steht auch Ansys PolyFlow in Ansys AIM zur Verfügung. Ansys PolyFlow ist eine Simulationssoftware für Extrusionsprozesse, beispielsweise für die kunststoffverarbeitenden Industrien. Extrusion wird darüber hinaus in der Glasverarbeitung, bei Metallen und Keramiken angewandt. Die Besonderheit bei der Software Ansys PolyFlow ist das „Rückwärtsrechnen“, das heißt das Berechnen der erforderlichen Matrizengeometrie für ein maßhaltiges Extrusionsprofil.

Ansys AIM verbindet die Simulation mechanischer, strömungsmechanischer, thermischer und elektromagnetischer Eigenschaften in einer einfach bedienbaren Oberfläche und einem über alle physikalischen Disziplinen gleichen Arbeitsablauf. Für die Software stehen mehrere Lizenzmodelle zur Verfügung: Neben dem klassischen Kauf und der Miete ist auch stundenweises Mieten möglich. Für schnelles Ausprobieren kann jeder Interessierte AIM im Webbrowser ohne eigene Installation bis zu zwei Stunden frei verwenden („Try it now“). Zusätzliche Informationen bietet das Webinar „Simulation der Extrusion mit Ansys PolyFlow in AIM“.