FCV6813 von Unitronic

Vorkalibrierte Sensoreinheit zur Wasserstoff-Lecksuche

13. August 2008

Speziell für das Aufspüren von Wasserstoffgas in Brennstoffzellen-Fahrzeugen wurde die Sensoreinheit FCV6813 von Figaro entwickelt, die ab sofort das Sensorprogramm von Unitronic erweitert.

Das nach dem katalytischen Prinzip arbeitende Sensormodul zeichnet sich unter anderem durch eine extrem kurze Aufheizzeit von maximal 2 s aus. Konventionelle Halbleitersensoren benötigen hierfür mehrere Minuten.

Zu den weiteren Merkmalen der Sensoreinheit zählt eine kurze Reaktionszeit von unter 8 s, ein weiter Erkennungsbereich von 0 bis 4 % Wasserstoff und ein großer Arbeitstemperaturbereich von -35 °C bis +90 °C bei 0 bis 100 % relative Luftfeuchtigkeit.