Das würfelförmige Gerät misst und visualisiert Drücke im Bereich von null bis zehn bar und ermöglicht zudem die kombinierte Unter- und Überdruckmessung in einem Messbereich von –1 bis +1 bar. Die Ansprechzeiten sind einstellbar von 2,5 bis 5.000 Millisekunden. Die Druckanzeige erfolgt wahlweise in bar, kPa oder psi. Die zweizeilige 12-Segment-LCD-Anzeige erlaubt die Visualisierung des Schaltzustands. Vielfältige Konfigurations- und Anschlussmöglichkeiten ermöglichen den Einsatz in zahlreichen Anwendungsgebieten. Am Ausgang stellt der Sensor wahlweise Schaltsignale in PNP oder NPN bzw. Analogsignale zur Verfügung.