Feiner Blick auf kleine Teile

Speziell für die Erkennung von kleinen Objekten bei großer Entfernung eignen sich die Lasersensoren der Reihe M18L des japanischen Elektronikkonzerns Panasonic Electric Works.

06. August 2009

Mögliche Einsatzgebiete für die Sensoren im Kunststoff- oder Metallgehäuse finden sich zum Beispiel bei der Objektüberwachung auf dem Förderband, in der Montage- und Handhabungstechnik oder beim Sortieren, Zählen und Palettieren in der Verpackungsindustrie. Die zylindrischen Sensoren mit einer Rotlicht-Laserdiode der Laserklasse 1 lassen sich einfach justierten und gewährleisten zugleich einen hohen Sicherheitsstand in der Anwendung. Die Baureihe umfasst je 16 Typen von Einweglichttastern mit Reichweiten bis 60 Meter, Reflexionslichtschranken mit einer Reichweite bis 16 Meter sowie Lichttastern mit einer Tastweite bis 35 Zentimeter. Die kurzschlussfesten Sensoren mit Kabel- bzw. M12-Steckanschluss arbeiten mit Gleichspannung von 10 bis 30 Volt und besitzen wahlweise einen axialen oder radialen Lichtaustritt. Die integrierte Hell- und Dunkelumschaltung, die einstellbare Empfindlichkeit sowie der PNP- bzw. NPN-Transistorausgang erleichtert die Anpassung an die jeweilige Anwendung.

www.panasonic-electric-works.de