Fest im Griff

Spannkrallen von norelem fixieren Werkstücke sicher im Spannstock

19. Januar 2012

Bei Bearbeitungsverfahren mit hoher Präzisionsanforderung und Krafteinwirkung kommt es auf den absolut festen und sicheren Sitz des Werkstückes im Spannstock an. Spannkrallen von norelem sind schnell und einfach montiert, für die Montage reicht eine Nut mit Gewindebohrungen.

Eckige und runde Spannkrallen von norelem kommen in Spannbacken von Spannstöcken zum Einsatz. Im Rahmen unterschiedlicher Fertigungsverfahren im Maschinen- und Werkzeugbau dienen sie dazu, seitliche oder horizontale Bewegungen des Werkstückes zu verhindern. Beim Aufschrauben drücken die scharfen Kanten der Spannkrallen zunehmend gegen das zu bearbeitende Teil, gleichzeitig erzeugt die Kontur der Krallen einen leichten Niederzug. Das Werkstück ist auf diese Weise zuverlässig fixiert und verändert seine Lage selbst bei hohen Krafteinwirkungen nicht.

Mithilfe von Spannkrallen lassen sich runde, konturierte und selbst übergroße Werkstücke schnell und sicher aufspannen. Die formschlüssige Spannung lässt hohe Schnittwerte zu, eine niedrige Spannhöhe von nur 1,5 mm behindert die Bearbeitungsvorgänge nicht. Runde Spannkrallen erweitern die Einsatzbandbreite des Maschinenspannstockes auf vielfältige Weise. Die Spannkrallen bestehen aus gehärtetem Stahl und werden mit M5-Inbusschrauben befestigt. Als Zubehörteil ist ein passender Anschlag verfügbar.