Fester Halt für schwere Lasten

Maschinenelemente

Anschlagpunkte – Die sichere Handhabung schwerer Bauteile erfordert eine zuverlässige Befestigung des Hebezeugs. Anstelle der unsicheren Schäkel dienen dazu heute drehbare Anschlagpunkte.

30. März 2012

Ein oft vernachlässigtes Thema bei der Konstruktion von schweren Bauteilen oder Maschinen ist die Integration geeigneter Anschlagpunkte zur Aufnahme von Kranhaken für die Handhabung der oft tonnenschweren Teile während der Herstellung vom Rohmaterial bis zur Endmontage und letztlich bis zum Recycling. Einen entscheidenden Fortschritt brachte hier die Entwicklung von schraubbaren und schweißbaren Varianten für Sicherheitsösen durch den Aalener Kettenspezialisten RUD vor mehr als 30 Jahren.

Der Auslöser war der Kohle-Bergbau: Eine Untersuchung über tödliche Unfälle und Verletzungen mit schwersten Folgen hatte ergeben, dass diese Ereignisse hauptsächlich durch gebrochene DIN-580-Ringschrauben und unzureichend ausgelegte, selbstgebaute Anschweißbleche und Drahtkonstruktionen verursacht worden waren. Die Berufsgenossenschaft verbot danach sofort sämtliche DIN-580-Ringschrauben im Untertageeinsatz und forderte für alle zukünftigen Varianten die mindestens vierfache Sicherheit gegenüber Bruch in der negativsten Zugrichtung.

Vielseitig einsetzbar

Seither haben die Kettenspezialisten aus Württemberg die damals als erste Serie aufgelegten RBS-Ringböcke in schweißbarer und schraubbarer Version viele 100.000-mal verkauft, die sich seither im härtesten Einsatz bewähren. Heute bieten diese Sicherheits-Anschlagpunkte Tragfähigkeiten bis zu 100 (schweißbar) oder 200 Tonnen (schraubbar) und sind nicht mehr allein im Bergbau, sondern auch im allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau, im Schiffs- und Fahrzeugbau sowie im Werkzeug- und Formenbau im Einsatz. Zahlreiche Sonderlösungen sowie mehr als 340 Varianten und Größen ermöglichen die Anpassung an die verschiedenen Aufgabenstellungen. Rostfreie Inox-Anschlagpunkte erlauben dabei auch Anwendungen unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen.

In etwa 70 Prozent der Fälle kommen die schraubbaren Varianten der Anschlagpunkte zum Einsatz. Das Topprodukt von RUD in dieser Kategorie sind die in Kraftrichtung einstellbaren, drehbaren Anschlagpunkte der Serie Starpoint. Gegenüber der starren Ringschraube nach DIN580 vermeidet die besondere Bauart dieser Bauelemente nicht nur das Aufdrehen der Ringschraube bei seitlicher Belastung, sondern ermöglicht bei gleichem Gewindedurchmesser zudem eine bis zu fünffach höhere Tragfähigkeit. Bei unveränderter Leistung wird deshalb nur der halbe Gewindedurchmesser benötigt. Ein großer Erfolg ist auch die patentierte Schlüsselblech-Variante des Starpoint aus Feinguss, die ohne Zusatzwerkzeuge in jeder Position von Hand montiert werden kann.

Universaler Einsatz

Die Optimallösung von RUD für einen schraubbaren Anschlagpunkt ist die patentierte Version der PowerPoint-Kollektion. Dieser so genannte PowerPoint-Star (PP-S) ist der einzige Anschlagpunkt mit zweifacher Kugellagerung und einem universalen Anschluss für Kette, Drahtseil und synthetische Anschlagmittel. Die Anschlagpunkte erlauben es, die volle Belastung auch in einem Winkel von 90° zur Einschraubrichtung aufzubringen und sind damit ideal für das Drehen und Wenden aller Lasten. Der Abstand zur Last ist dabei so groß gewählt, dass eine Beschädigung der Last und der eingehängten Haken vermieden wird.

Die aktuellste Entwicklung ist die kugelgelagerte, schraubbare Version WBPG200 mit einer Tragfähigkeit von 200 Tonnen, die es erlaubt, die Last um 360º zu drehen. Der lösbare, hochfeste Aufhängebügel in Schäkelform ist um 180º schwenkbar gelagert und ermöglicht den Anschluss von synthetischen Rundschlingen, Kabelschlag-Grummets oder Schwerlastkauschen. Dadurch können auch schwerste Lasten sicher und ruckfrei in die gewünschte Position gedreht und gewendet werden. Alle tragenden Teile, einschließlich der Schrauben, sind zu 100 Prozent magnetisch rissgeprüft. Das Lochbild in der Grundplatte für die Schraubenbohrungen kann kundenspezifisch angepasst werden.

Auf einen Blick

-Die RUD Ketten Rieger & Dietz GmbH u. Co KG in Aalen ist ein führender Hersteller von Kettensystemen und Bauteilen zum Heben, Ziehen, Antreiben oder Fördern.

-Schraub- und schweißbare Anschlagmittelsysteme gewährleisten ein sicheres Handling.

Erschienen in Ausgabe: 02/2012