Fiducia- und OPDV-Zulassung für TwinNet von Insys locks

Multifunktionale Netzwerksoftware, die Schlösser der TwinLock-Serie vernetzt und ihre zentrale Steuerung sowie Überwachung ermöglicht.

30. Januar 2013

TwinNet wurde zur umfangreichen sicherheitstechnischen Überprüfung bei Fiducia erfolgreich vorgestellt und hat ebenso die Zulassung nach OPTV der SIZ (Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH) erhalten. Die Netzwerklösung des Regensburger Unternehmens ist dank dieser Sicherheitsbescheinigungen unbedenklich für den Einsatz im Bankenbereich geeignet. Twin-Net von INSYS locks wird als Management-Software für die Verwaltung von Online- und Offline-Schlössern eingesetzt. Mit ihr können sämtliche Schlossnutzer von der Ferne angelernt, individuelle Öffnungsarten (zum Beispiel Einmal-Code) konfiguriert und Sofortsperrungen durchgeführt werden.

Gerade bei häufigem Personalwechsel oder auch für die Zusammenarbeit mit Werttransportunternehmen ist diese zentrale Steuerung und Verwaltung der Schlösser von Vorteil. Die Nachvollziehbarkeit sämtlicher Vorgänge ist durch eine umfassende Protokollierung gewährleistet. TwinNet ist web-basiert und kann über alle gängigen Internetbrowser genutzt werden. Sollten Wertbehältnisse wie Deposit-Systeme oder Geldautomaten teils mit Online-, teils mit Offline-Schlössern ausgestattet sein, ermöglicht die Netzwerksoftware ebenfalls einen Mischbetrieb. Die für den Einsatz mit TwinNet konzipierten TwinLock- Schlösser von Insys locks verfügen neben der Ethernet-Schnittstelle über eine Anschlussmöglichkeit für eine Einbruchmeldeanlage als Schalteinrichtung, Sperreinrichtung und Überfallmelder.