Finder Serie 83

Zeitrelais mit „Watchdog“-Funktion

11. März 2011

Finder hat eine neue Zeitrelais-Serie entwickelt. Die Serie 83 bietet alle Standardfunktionen eines modernen Zeitrelais und weist als besonderes Feature eine „Watchdog“-Funktion auf.

Die Serie verfügt über zwei Multifunktionsrelais und sechs verschiedene Monofunktionstypen. Alle Relais sind multispannungsfähig und können mit 24 bis 240 V AC und DC versorgt werden.

Die beiden Multifunktionsrelais stellen unter anderem die Funktion „Watchdog“ zur Verfügung. Diese Funktion ist aus der Bahntechnik als Totmannschaltung bekannt und kann in vielen industriellen Anwendungen nutzbringend eingesetzt werden.

Beim Schließen des Startkontaktes (S) in der Zuleitung zu B1 schaltet das Relais sofort in die Arbeitsstellung (ansteigende Flanke). Damit beginnt die eingestellte Wartezeit. Wird der Startkontakt während dieser Zeit erneut betätigt, beginnt sie von Neuem. Bleibt der Startkontakt auf „High“ oder auf „Low“ stehen, schaltet das Relais nach Ablauf der eingestellten Zeit in Ruhestellung.

Ein Anwendungsbeispiel ist die Überwachung von Drehbewegungen mit einer Reflexlichtschranke. Das Lichtsignal wird von einem Reflektor auf dem rotierenden Objekt zurückgeworfen. Bleibt die Drehbewegung aus, realisiert der „Watchdog“ dieses unabhängig davon, ob der Lichtstrahl auf den reflektierenden oder den matten Bereich des Objektes fällt.