Flexibel durch Standardisierung

Pneumohydraulischen oder elektrischen Antriebszylinder von Tox

17. November 2008

Standardisierte Antriebskomponenten zum Aufbau flexibler und wirtschaftlicher Montagelösungen bieten die pneumohydraulischen oder elektrischen Antriebszylinder von Tox Pressotechnik aus Weingarten. Das Standardprogramm aus Pressen, C-Bügeln und Werkzeugaufnahmen ermöglicht den Aufbau von Stand-alone-Pressen, integrierter Pressen-Arbeitsplätze oder komplexer Produktions- und Montageeinrichtungen mit Presskräften zwischen 0,5 und 2.000 Kilonewton. Die vielseitige Lösung ermöglicht es damit, so unterschiedliche Bearbeitungsaufgaben wie Clinchen, Stanzen, Ausklinken, Schneiden, Prägen, Verdichten, Pressen, Einpressen, Richten, Nieten, Punkt- und Buckelschweißen, Biegen, Ziehen, Spannen, Verstemmen und ähnliches qualitativ und rationell durchzuführen. Beim Einsatz in Hybrid-Systemen aus Teil-Automatisierung und manueller Arbeit gewährleistet die weitestgehende Verwendung standardisierter Komponenten höchste Flexibilität und einfache Umrüstung.