Pro Gerät können bis zu 44 I/Os frei belegt werden. Zahlreiche Interfacemodule ermöglichen eine flexible Adaptierung der Geräte. Die schock- und vibrationsbeständigen Module mit beschichteten Leiterplatten im Gehäuse mit Schutzart IP65 erlauben Einsatztemperaturen von –40 bis +85 Grad Celsius. Optional verfügbare Geräte in Schutzart IP67 oder IP69k gewährleisten zudem Schutz vor Kurzschlüssen bei Betauung. Als Kommunikationsprotokoll dient wahlweise CAN-Bus oder Ethernet Powerlink.

ANZEIGE

Bauma: Halle D1, Stand 216