Flexibel und vielseitig

Modulare Federkabeltrommeln von FSG

03. Juni 2010

Auf der diesjährigen bauma präsentierte FSG zum ersten Mal die neuen, modularen Federkabeltrommeln der KT-Serie, die zum Erfassen von Länge, Geschwindigkeit und/oder Neigungswinkeln eingesetzt werden können. Darüber kann das Messkabel auch dazu genutzt werden, die Versorgungsspannung sowie Messdaten zu übertragen. Die neue Baureihe umfasst Geräte mit Messlängen bis 100 m. Die kostengünstigen Geräte lassen sich dank ihrer modularen Bauweise variabel ergänzen und können so leicht an die Anforderungen spezifischer Anwendungen angepasst werden.

Die Winkelaufnahme erfolgt mittels eines hochauflösenden mikroelektromechanischen Neigungsmesssystems, das einen Messbereich von 360° abdeckt und eine Messgenauigkeit bis ±0,1% erreicht. Die Längenaufnahme wird nach dem Seilzugmessprinzip vorgenommen. Hierzu dient ein mehradriges Messkabel, das ein- oder mehrlagig auf eine Kabeltrommel mit Rückzugsfeder aufgewickelt wird. Die Anzahl der längenproportionalen Trommelumdrehungen wird z.B. von einem magnetischen Winkelaufnehmer erfasst. Die verschiedenen Ausführungen erreichen bei der Längenmessung Genauigkeiten zwischen ±0,5 und ±2%. Die Geräte stellen ein Strom- oder Spannungssignal zur Verfügung oder können wahlweise die Längen- und Neigungswerte auch mittels eines digitalen Gebersystems erfassen und auslesen – z.B. mit einer CANopen-Schnittstelle. FSG bietet hierfür auch redundante Ausführungen für sicherheitsrelevante Anwendungen, z.B. SIL 2 gemäß ICE 61508.

Die Messdaten und Steuersignale werden über die Adern des Messkabels, bei dem Kunden die Anzahl der Litzenleitungen wählen können, übertragen. Diese werden – je nach Kabeltyp – über einen bis zu 26-poligen Schleifringkörper abgegriffen und auf Reihenklemmen geführt. Ein allseitig geschlossenes Aluminium-Gussgehäuse gewährleistet Schutzart IP65. Die modularen Federkabeltrommeln eignen sich beispielsweise für die Vermessung von Teleskoparmen und Auslegern in Krananlagen und Hubarbeitsbühnen oder für die Steuerung von Bühnenanlagen in der Veranstaltungstechnik.