Flexibles Treibmittel

Technik

Getriebemotoren – Eigens entwickelte kompakte Kegelstirnradgetriebemotoren bewähren sich als energieeffiziente Fahr- und Lenkantriebseinheiten für Elektrofahrzeuge.

20. September 2011

Ein umfangreiches Einsatzfeld für die elektrische Antriebstechnikbietenmobile Maschinen wie elektrisch betriebene Deichselstapler oder eine Scheuersaugmaschine, wo Elektromotoren zum Beispiel als Fahr- und Lenkantriebe dienen. Die maßgeblichen Eigenschaften solcher Antriebe für mobilen Maschinen sind eine hohe Leistung bei geringem Energieverbrauch, ein möglichst geringer Wartungsaufwand sowie Langlebigkeit ohne ungeplante Stillstände. Der Hersteller der Fahrzeuge wünschen sich zudem eine möglichst kompakte Bauform, eine einfache Integration in die Maschine sowie niedrige Kosten auch bei besonderen Bauformen oder zusätzlichen Optionen.

Eine Lösung für alle diese Aufgaben präsentiert jetzt der Antriebstechnikspezialist ABM Greiffenberger aus Marktredwitz. Die Oberfranken haben dazu zwei neue Baureihen von Kegelstirnradgetriebemotoren vorgestellt, die eigens für den Einsatz als integrierte Fahr- und Lenkantriebe von mobilen Maschinen entwickelt wurden.

Die beiden neuen Antriebsbaureihen TBD 230 und TBD 254 besitzen an die Fahrzeugsystemspannung anpassbare Drehstrommotoren mit einem Leistungsspektrum von 1,2 bis 2,5 Kilowatt bei der Baureihe TBD 230 bzw. von 1,5 bis 3,2 Kilowatt bei der Serie TDB 254 und unterscheiden sich vor allem durch die Raddurchmesser von 230 beziehungsweise 254 Millimeter. Beiden Baureihen gemeinsam ist zudem eine integrierte Haltebremse.

Die modulare Bauweise der Getriebemotoren schafft die Voraussetzung für eine einfache Anpassung an die jeweilige Anwendung und ermöglicht es, auch mittlere und kleine Serien von kundenspezifischen Fahrantrieben wirtschaftlich zu produzieren. Zudem gibt sie dem Fahrzeughersteller die Möglichkeit, seinerseits dem Endkunden verschiedene Antriebsoptionen anzubieten. So können zum Beispiel die feststehenden Motoren sowohl für Fahr- als auch für Lenkfunktionen genutzt werden und ermöglichen zusätzlich den Anbau verschiedener Sensoren. Daneben stehen Ausführungen mit Drehzahlsensor und mit Sensorwicklung zur Verfügung.

Die kompakte Bauweise der komplettenMotor-Bremse-Getriebe-Einheiten ermöglicht Platz sparende Fahrzeugkonstruktionen. Dabei werden hohe Radaufstandskräfte und somit sehr gute Traktionseigenschaften erreicht. Der hohe Wirkungsgrad sowie das geringe Flankenverdrehspiel der Getriebe schafft die Voraussetzung für einen energieeffizienten und geräuscharmen Betrieb.

Die Getriebe stehen in jeweils drei Untersetzungsverhältnissen zur Verfügung und stammen komplett aus eigener Fertigung, ebenso die Aluminiumgussteile, die das Unternehmen in der eigenen Gießerei produziert. Diese große Fertigungstiefe des Unternehmens erlaubt die Entwicklung und Produktion hochwertiger Elektromotoren nach den Prinzipien »alles aus einer Hand« und »Made in Germany«.

Durch die Entwicklung der Kegelrad-Getriebemotoren mit modernsten CAD-Programmen und Software-Werkzeugen für Verzahnungsberechnung und Simulationen kann der oberfränkische Systemlieferant dabei die Möglichkeiten neuer Antriebstechnologien voll ausschöpfen. Hochpräzise Messmaschinen sowie ein neuer, erst 2010 in Betrieb genommener Prüfstand erlauben eine 100- Prozent-Prüfung auch komplexer Antriebseinheiten für die produktionsbegleitendePrü-fung der Komplettantriebe.

Bewährte Systeme

Die langjährige Erfahrung des Unternehmens als Systemlieferant für die Flurförderzeug-Branche und für andere anspruchsvolle Anwendungsbereiche wie die Krantechnik und die Windkraftindustrie gewährleistet eine hohe Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und gute Verfügbarkeit der Komponenten.

Für die Kunden des Unternehmens bieten die neuen Baureihen nicht nur technische, sondern auch ökonomische Vorteile: So bedeutet der Bezug von kompletten Fahr- und Lenkeinheiten mit aufeinander abgestimmten Komponenten für den Fahrzeughersteller nicht nur einen geringen Konstruktionsaufwand und eine Reduzierung von Schnittstellen, sondern auch einen deutlich verringerten Montageaufwand – beste Voraussetzungen also für reibungslose Konstruktion und Produktion.

Auf einen Blick

- Die ABM Greiffenberger GmbH in Marktredwitz entwickelt und produziert maßgeschneiderte Antriebslösungen für verschiedene Branchen wie Intralogistik, Windkraftanlagen, Biomasseheizungen oder Elektrofahrzeuge.

Erschienen in Ausgabe: 07/2011