Formvollendete Griffschalen

Mit der neuen Griffserie GN 731 erweitert Ganter sein Programm an Griffelementen. Die formschönen Griffschalen lassen sich durch Einklipsen montieren.

14. August 2014

Zu den Normelementen im Ganter-Programm gehört der Schalenklappgriff GN 425.8 mit einer pulverbeschichteten Zink-Druckguss-Griffschale und Bügeln aus verchromten Stahl oder Edelstahl, der Kunststoff-Klappgriff GN 825.1 mit Federrückstellung und der ebenfalls aus Polyamid gefertigte Schalen-Klappgriff GN 825.2, dessen Griffbügel oberflächenbündig in einer Schale verschwindet.

Werden all diese Elemente mit zwei bis vier Schrauben befestigt, so erfolgt der Einbau der neuen Griffschalen GN 731 schraubenlos per Schnappfunktion. Der Verzicht auf Bohrungen bedeutet einen Zeitvorteil bei der Montage.

Die neuen Griffreihen aus glasfaserverstärktem Polyamid sind in verschiedenen Varianten erhältlich. Da wären die formschönen und dem Ergostyle-Design entsprechenden Griffschalen GN 731 – erhältlich in drei Größen sowie schwarzgrauer und weißer Cleanline-Version. Die schlanker geformte GN 731.1 wird hingegen in zwei Größen und drei Farben angebotenen. Neben der Standard-Ausführung werden beide Reihen auf Anfrage auch aus selbstverlöschendem Thermoplast gefertigt. Äußerlich ähnlich zu GN 731 positioniert sich GN 733, allerdings sind hier zwei Schrauben zu setzen, die eine kleine, in sechs Ergostyle-Farben angebotene Blende abdeckt. Dafür verfügt das bis 100 Grad Celsius temperaturbeständige Normelement optional über eine Klappe zum Schließen der Griffmulde. Als nächstes sei noch GN 739 erwähnt, speziell entwickelt für Schiebetüren und daher für die bidirektionale Nutzung ausgelegt.