Fortschritt auf Rädern

Fraunhofer IPK, Unity und Contact Software veranstalten eine Tagung für die Fahrzeug- und die Flugzeugindustrie. Die Teilnehmer sollen erfahren, wie sich aus der Entwicklung noch mehr herausholen lässt.

29. Januar 2016

Unter dem Motto Driving Innovation führen das Berliner Fraunhoferinstitut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK, Contact Software und die Managementberatungsgesellschaft Unity eine gemeinsame Tagung durch. Die Veranstaltung soll den Teilnehmern aus den Branchen Automobilbau, Schienenfahrzeuge sowie Luft- und Raumfahrt Gelegenheit geben, über Effizienz und Ausrichtung der Entwicklungsaktivitäten im Unternehmen nachzudenken. Hierfür bietet die Tagung mit einem kompakten Programm aus Keynotes, Fachvorträgen und Workshops Gelegenheit.

Schon die ersten beiden Keynotevorträge fahren mit "Industrie 4.0" und "Disruptive Innovation" sowie "Smart Data" reichlich Diskussionsstoff auf. Die Keynotevorträge sollen neue Geschäftsmodelle erörtern, die damit verbundenen Produkt- und Serviceinnovationen und auch bewährte und neue Wege zu mehr Effektivität und Effizienz in der Entwicklung.

Die anschließenden vier Praxisvorträge sollen konkrete Methoden und Tools darstellen, mit denen sich Erfolge für mehr Produktivität in F&E erzielen lassen. Ein wichtiger Bestandteil der Tagung sind wieder die Workshops im "World?Café"?Format. Sie dienen dem moderierten Erfahrungsaustausch zu den in den Vorträgen angesprochenen Themen und hinterfragen ihre Relevanz für die Entwicklungsabteilungen in den Unternehmen.