Fortschritt mit Blaulicht

Optosensorik

Zwei- oder dreidimensionale Profilmessungen an Oberflächen, deren Reflexionseigenschaften bisher den Einsatz von optischer Sensorik ausgeschlossen haben, ermöglichen die Blaulicht-Laser-Scanner ScanControl 26x0/BL und 29x0/BL des niederbayerischen Sensorikspezialisten Micro-Epsilon.

28. Mai 2014

Die Sensoren arbeiten nach dem Lichtschnitt-Verfahren und verwenden Blaulicht mit einer Wellenlänge von 405 Nanometer, mit dem sich auch rot glühende Metalle sowie halbtransparente oder organische Materialien sicher detektieren lassen.

Der integrierte Controller, die kompakte Bauform sowie das geringe Gewicht vereinfachen die Integration in eine Fertigungslinie oder die Montage am Roboter. Erfassungsfrequenzen bis zu 4.000 Hertz ermöglichen den Einsatz in Hochgeschwindigkeitsanwendungen.

Zur Messwertübertragung stehen eine Ethernet- und eine serielle Schnittstelle (RS422, Modbus) zur Verfügung. Außerdem können analoge Signale oder digitale Schaltsignale ausgegeben werden.

www.micro-epsilon.de

Erschienen in Ausgabe: 04/2014